Anne Wichtmann
 
Willkommen
Meine Haltung
Team
Systemische Logopädie
Mutismus
Systemische Beratung
Elternkurs
Fortbildungen
Publikationen
Kooperationspartner
Kontakt | Impressum
Datenschutz
Team
Anne Wichtmann

Praxisleitung
Logopädin und Lehrlogopädin (dbl)
Systemische Familientherapeutin (ifs)
Anne Wichtmann
  • Staatlich anerkannte Lehr- /Logopädin und langjährige Dozentin und Supervisorin an den Fachschulen für Logopädie in Köln und Bonn, Gastreferentin an weiteren Fachschulen (Siegen, Bielefeld) im Bereich „Spracherwerbsstörungen“- „Elternberatung und therapeut. Kommunikation“
  • Weiterbildung zur Systemischen Familientherapeutin und Supervisorin (ifs)
  • zahlreiche Fortbildungen im Bereich der systemischen Hypnotherapie / Gunther Schmidt, Wolfgang Lenk, Stephen Gilligan / system. Strukturaufstellungen / M. Varga de Kibed / , Mitglied der Projektgruppe für Strukturaufstellungen um Chris Welker, Bonn
  • zertifizierte Anleiterin der Elternbildungsreihe:
    „Starke Eltern – starke Kinder“/ Deutscher Kinderschutzbund
  • tätig in eigener Praxis für Logopädie und Systemische Beratung in Bonn,
    Schwerpunkt: Störungen des Spracherwerbs und der Kommunikation, kindlicher und juveniler Mutismus
  • Mitglied bei StillLeben e. V.“ – Referentin und konzeptionell Mitverantwortliche bei der Qualifikationsmaßnahme für „KoMut“ –TherapeutInnen / s. a.
    www.selektiver-mutimus.de
Kerstin Ströter

absolvierte ihr Diplom zur Sprachheilpädagogin im Jahr 1992 an der Universität zu Köln.

Zunächst arbeitete sie in einer städtischen integrativen Tageseinrichtung für Vorschulkinder. Vor dem Wechsel ihrer Tätigkeit in eine logopädische Praxis, übernahm sie die Elternzeit für ihre zwei eigenen Kinder.

Sie arbeitet von 2006 bis Ende 2012 als Angestellte in einer logopädischen Praxis in Köln. Seit 2013 ist sie angestellt in der Praxis für Systemische Logopädie Anne Wichtmann.

Ihre fachlichen Interessensschwerpunkte sind insbesondere
Kerstin Ströter
Förderung von Kindern mit Spracherwerbsstörungen, sowie die Prävention und Behandlung frühkindlicher Sprachstörungen
  • Behandlung von Kindern mit auditiven Wahrnehmungsstörungen, vor allem mit Auffälligkeiten im Lese- und Schriftspracherwerbs
  • Behandlung von Aphasien, Dysarthrien und dem Parkinson-Syndrom bei Erwachsenen
Sie nimmt regelmäßig an Fortbildungen im Bereich Kindersprache und neurologischer Störungen teil, wobei sie einen besonderen Schwerpunkt ihrer Arbeit auf die Diagnostik und Behandlung von lese –rechtschreibschwachen Kindern legt.
Sabine Loges

schloss ihre Ausbildung zur Logopädin 2006 an der Berufsfachschule für Logopädie des Katholischen Klinikums Koblenz ab.

In den folgenden Jahren erwarb sie zunächst einen Bachelor of Science in Gesundheits- und Pflegewissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg und schließlich den Master of Science in Health Care Management an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald.

Frau Loges sammelte ihre Berufserfahrung während der Tätigkeit in verschiedenen Praxen und Einrichtungen, u.a. in der integrativen Kindertagesstätte der Landesschule für Blinde und Sehbehinderte und dem Klinikum Weser- Egge St. Ansgar Krankenhaus Höxter.

Sabine Loges

Ihre Behandlungsschwerpunkte sind Kinder mit Spracherwerbsstörungen, insbesondere

  • Spracherwerbsstörungen in Verbindung mit Mehrsprachigkeit
  • Störungen der Artikulation
  • Myofunktionelle Störungen/Störungen des Schluckens

Frau Loges arbeitet seit Herbst 2017 in der Praxis für Systemische Logopädie von Anne Wichtmann mit.

Aline Isaak

Aline Isaak schloss im Frühjahr 2015 ihr Studium zur Akademischen Sprachtherapeutin (B.A.) an der Universität zu Köln ab.

In ihrem Studium lag ein Interessenschwerpunkt auf "Visuellen Aufmerksamkeitsstörungen bei Entwicklungsdyspraxie". Praktische Erfahrungen sammelte sie bereits studienbegleitend bei der "Frühen Sprach- und Leseförderung" bei dem Offenen Jugendforum in Auerberg.

Frau Isaak behandelt seit 2015 in der Praxis für Systemische Logopädie schwerpunktmäßig Kinder mit Spracherwerbsstörungen unterschiedlicher Form und Ausprägung, insbesondere
Aline Isaak
  • Kinder mit besonderen Sprachlernbedingungen durch Zweisprachigkeit
  • Kinder mit myofunktionellen Störungen/Störungen des Schluckens und der Artikulation
Ein neuer Schwerpunkt von Frau Isaak liegt seit 2016 auf dem Bereich Schluckstörungen. In der seit 2017 laufenden Weiterbildung zur Dysphagie-Fachtherapeutin vertieft Frau Isaak ihr Fachwissen über neurologische, geriatrische oder tumorbedingte Schluckstörungen.

Hanna Schleifenbaum

Frau Schleifenbaum hat ihre Ausbildung zur Logopädin an der Berufsfachschule für Logopädie des Bezirks Schwaben in Augsburg absolviert und einen Bachelor of Science RWTH Aachen University (Bachelorstudium Logopädie) erworben.
Sie war Stipendiatin der Stiftung Begabtenförderungswerk berufliche Bildung gGmbH.

Frau Schleifenbaum ist auf die Diagnostik und Therapie von kindlichen Sprach- und Sprechstörungen spezialisiert und hat in diesem Bereich auch zahlreiche Fortbildungen und Weiterbildungen besucht, u.a. bei Frau Barbara Zollinger und ihren Kolleginnen im „Zentrum für kleine Kinder“in Winterthur/ Schweiz.

Hanna
Ihre Behandlungsschwerpunkte sind:
    • Frühe Störungen im Spracherwerb / „late talker“
    • Sprachverständnisstörungen
    • Redeflussstörungen

    Ihre Berufserfahrung sammelte sie in verschiedenen Praxen und Einrichtungen, u.a. im Sozialpädiatrischen Zentrum des Rhein-Erft-Kreises, im Sprachheilkindergarten der Stadt Bonn und in der Abteilung für Phoniatrie und Pädaudiologie der HNO-Klinik des Universitätsklinikums in Bonn.

    Frau Schleifenbaum ist seit Frühjahr 2016 in der Praxis für Systemische Logopädie / Anne Wichtmann angestellt.

Alexandra Scholz

schloss 2004 ihr Diplom-Studium der Sprachheilpädagogik an der Universität zu Köln ab.

Insbesondere beschäftigte sie sich in ihrer Diplomarbeit mit der „Beratung von Menschen mit psychoreaktiver Depression bei Aphasie“.

Nach dem Studium lagen ihre Behandlungsschwerpunkte auf der Behandung von Menschen mit Aphasien, Dysarthrien und dem Parkinson-Syndrom sowie von Kindern mit Sprach- und Sprechstörungen, myofunktionellen Störungen und Störungen des Schluckens.

Vor der Wiederaufnahme ihrer Tätigkeit als Sprachheilpädagogin übernahm sie die Elternzeit für ihre vier eigenen Kinder.
In ihrer derzeitigen Weiterbildung über das Forschungs- und Beratungszentrum Köln setzt sie ihren Schwerpunkt auf Unterstützte Kommunikation für Menschen mit Down-Syndrom, Autismus und geistiger Behinderung.

Alexandra Scholz
 
© Anne Wichtmann 2018